San Blas Inseln: 15 Infos für deinen Trip ins Paradies

Du steckst den Fuß ins Wasser, es ist so klar als würdest du ihn in die Badewanne tauchen. Auch die Wassertemperatur lässt dich glauben du bist gerade am Träumen in einem Schaumbad.

Du drehst dich um, siehst Palmen vor dem blauen Hintergrund des Himmels wedeln und am Ufer blendet dich der weiße Sand. Doch es ist kein Traum, sondern die Realität der San Blas Inseln in Panama.

In diesem Beitrag erhältst du alle Infos, die du für die Organisation deines Trips auf die San Blas Inseln brauchst.

Ebenso bekommst du viele Zusatzinfos, um zu entscheiden, ob die San Blas Insel das Richtige für dich sind. Damit du glücklich aus dem Paradies zurückkehrst.

1. Was sind die San Blas Inseln?

Die San Blas Inseln sind ein Archipel, welches sich rund 200 km entlang der nordöstlichen Karibikküste Panamas erstreckt.

Die Inseln gehören zum Gebiet (=Comarca) Guna Yala, das dem indigenen Volk der Guna zugesprochen wurde und von ihnen verwaltet wird.

Man sagt, dass das Archipel aus 365 Inseln bestehe. Die Angabe variiert jedoch, denn das Land wurde nicht vermessen, also weiß man es eigentlich gar nicht genau. Auf jeden Fall sind es viele und nur rund 50 der San Blas Inseln sind bewohnt.

2. Wie heißt es nun: San Blas, Kuna Yala oder Guna Yala?

San Blas, ein Name, der hängen geblieben, aber seit 1999 nicht mehr offiziell ist.

1999 wurde der frühere Name „San Blas“ in „Kuna Yala“ geändert.

Auf Foderung der Guna wurde die Schreibweise ihres Gebiets 2011 in „Guna Yala“ geändert, weil es in der Sprache der Guna keinen Laut für den Buchstaben „K“ gibt.

Der offizielle Name der Comarca ist heute Guna Yala, was so viel wie „das Land der Guna“ bedeutet.

3. Die Guna von San Blas

Mehr über die Guna erfährst du in unserem San Blas Panama Reisebericht.

Die Guna sind ein freundlich Volk, aber der Kontakt mit Ihnen ist nicht einfach. Meist ziehen sie sich zurück, wenn sie Touristen sehen.

Der Kontakt mit Guna Kindern wiederum ist einfach und wunderbar.

Willst du Geschenke mitbringen, so denke lieber an Bücher statt an Süßigkeiten.

Frage immer, bevor du Fotos von Personen schießt. Aber rechne damit, dass du für ein Foto zahlen musst (1 US$). Das ist ok. Überlege mal wie du dich fühlen würdest, wenn jeden Tag mit Kameras bewaffnete Reisende dein Dorf stürmen würden?

4. Guna Yala Regeln

Das Bild ist selbsterklärend. 😊

5. Über 365 paradiesische Schönheiten

Unter den ca. 365 Inseln in San Blas findet sich sicher auch eine für dich.

Nicht jede ist jedoch das Paradies auf Erden. Einige sind reine Dorfinseln ohne Strand und Palmen, auf denen die Guna ihrem traditionellen, aber mit Moderne gespicktem, Lebensstil nachgehen. Dort sieht man Satellitenschüsseln, Solarpanels und Müll.

Einige Inseln sind komplett unbewohnt und andere wiederum mit einfachen Hütten und Hängematten für Guna und Touristen übersät.

Zur Orientierung findest du hier einen kleinen Überblick über einige San Blas Inseln. Sortiert nach der Entfernung von Cartí.

Die Nahe: Isla Aguja

Aguja ist eine der am nächsten zu Cartí gelegenen Palmeninseln. Wer nicht zu viel Zeit auf die Anfahrt verschwenden möchte, ist auf Aguja richtig. Einen Eindruck von der Insel kannst du dir hier machen.

Die Hauptstadt von Guna Yala: El Porvenir

Die offizielle Hauptstadt der Guna liegt auch auf einer Insel. Außer einem Guna Museum hat die Insel Reisenden nicht viel zu bieten.

Wrack Schnorcheln: Isla Perro

Für Tagesausflüge ist die Isla Perro sehr beliebt, da vor ihr ein mit Korallen bewachsenes Wrack liegt, das du beim Schnorcheln bewundern kannst. Bei Ebbe ragt es sogar teilweise aus dem Wasser. Die Insel kann in der Hochsaison ziemlich voll werden.

Wer ist die schönste im Archipel: Chichime

Einige behaupten sie sei die schönste Insel in San Blas. Bei so vielen Inseln ist das sicher schwer zu sagen. Auf jeden Fall wird sich das Feeling im Paradies zu sein hier sicher einstellen. Umgeben von einem Riff und Sandbänken ergeben sich mit Tagesausflügen viele Möglichkeiten zum Schnorcheln. Einen Eindruck kannst du dir hier machen.

Günstig Übernachten: Isla Franklin/Senidup

Günstig für Backpacker ist die Isla Franklin/Senidup. Sie ist durch und durch mit einfachen Hütten überseht, getrennt durch Palmen. Ein Maschendrahtzaun teilt die Insel in zwei Hälften. Die eine nennt sich Franklin, die andere Senidup. Einen Eindruck vom Leben auf der Insel erhältst du hier und hier.

Isla Estrella

Vor der Insel befindet sich die Piscina natural, eine Sandbank, die mit ihrem flachen Wasser zum Baden einlädt. Das natürliche Becken ist das Zuhause orangener Seesterne nach welchen die Insel benannt wurde.

Seesterne gehören nicht in den Himmel

Seesterne auf den San Blas Inseln

Nicht alle Sterne gehören in den Himmel…

Es braucht nur eine Googlesuche, um zu sehen, dass die grellen Meeresbewohner immer wieder für Fotos aus dem Wasser gehoben werden.

Eine kleine, scheinbar harmlose Aktion, die dem Seestern zum Verhängnis wird. Denn selbst die in dieser kurzen Zeit aufgenommene Luft, kann den Seestern töten.

Die Seesterne sollten deshalb sich selbst überlassen und niemals aus dem Wasser gehoben werden. Beobachten ist ok, anfassen oder gar rausheben tabu.

Solltest du jemanden dabei beobachten, auch in anderen Regionen, so mache ihn unbedingt darauf aufmerksam und beachtet Folgendes: Legt den Stern verkehrt herum wieder zurück auf den Meeresboden.

So kann die aufgenommene Luft aus seinem Körper entweichen und er hat vielleicht noch eine Überlebenschance. Der Stern schafft es später sich von allein umzudrehen.

Community und Inselfeeling in einem: Naranjo Chicho

Wir waren u.a. auf der Isla Naranjo Chico, die deswegen besonders charmant war, weil sie keine reine Touristeninsel ist. Eine kleine Guna Community lebt auf der Insel.

Abseits der Massen und „gehoben“: Yandup

Noch gibt es keinen Massentourismus auf den San Blas Inseln, aber doch kann es recht voll werden in der Hochsaison. Wer dem ein wenig entkommen will und dazu eine der „besseren“ Guna Unterkünfte buchen will, ist auf Yandup richtig. Wobei besser relativ ist, denn die Unterkunft ist nach wie vor einfach.

Einen guten Eindruck zur Isla Yandup erhältst du hier.

6. Warum du die San Blas Inseln besuchen solltest

Hier erlebst du noch ein Paradies in einer sehr authentischen Region. Die San Blas Inseln ermöglichen dir einen Einblick in die Kultur der Guna und vielleicht auch einen Austausch mit den freundlichen Indigenen.

Sieh die einfachen Unterkünfte auf San Blas als besonderes Erlebnis.

Trotz inzwischen vieler Reisender in der Hochsaison sind die San Blas Inseln noch weit entfernt vom Massentourismus. Die Guna verwalten den Tourismus selbst und daher wird es hoffentlich noch eine ganze Zeit so bleiben.

Du kannst eine Insel nach der anderen besuchen, beim Schnorcheln Schildkröten, Korallen, Seesterne und Riffhaie entdecken oder die Seele in einer Hängematte baumeln lassen.

Action darfst du nicht erwarten, dafür völliges Runterkommen abseits vom Alltags- oder Reisestress in einer einmaligen Region.

Ein weiteres wenig besuchtes Paradies in Panama findest du im Golf von Chiriquí.

7. Bevor du auf die San Blas Inseln reist…

Musst du wissen, dass das Leben auf den San Blas Inseln sehr einfach ist.

Einfache Unterkünfte

Die Unterkünfte sind rustikal, selbst jene im oberen Preissegment kann man nur als einfach bezeichnen.

Sie reichen von kleinen Basthütten mit einem Bett im Sand bis zu größeren Holzchalets. Viel Einrichtung darfst du dir nicht erwarten und Luxus ist hier ein Fremdwort und völlig unpassend.

Für das was du geboten bekommst, sind einige Unterkünfte ziemlich teuer.

Mach dir die Einfachheit vorher bewusst, dann wirst du nicht enttäuscht.

Falls dir die Einfachheit auf den San Blas Inseln zu viel ist, könnte das Archipel von Bocas del Toro etwas für dich sein.

Kein oder eingeschränkter verfügbarer Strom

Einige Unterkünfte haben keinen Strom. Manche bieten nach Sonnenuntergang bis zum Schlafengehen Strom über einen Generator an. Die teureren Unterkünfte versorgen häufig über ein Solarpanel ganztägig mit Strom.

Kein Internet

Kein Internet und selten Handyempfang.

Wenn du doch Handyempfang hast, dann meist ohne Internet.

Wenn es dringend ist, kannst du auf manchen Community-Inseln einen beschränkten WLAN-Zugang kaufen.

Abgeschiedenheit

Das nächste Krankenhaus befindet sich in Panama Stadt.

Es gibt keine Bars, Clubs oder sonstige Unterhaltung.

Eingeschränkte Fortbewegung

Die Fortbewegung ist nur mit dem Boot (von deiner Unterkunft) möglich. Es stehen keine Taxiboote zur Verfügung.

Essen

Unterkünfte versorgen 3x täglich mit Mahlzeiten.

  • Frühstück: meist Ei in verschiedenen Variationen.
  • Mittagessen/Abendessen: Frischer Fisch, Seafood oder Hühnchen plus Reis und eine weitere Beilage (Bohnen, Salat).
    Hummer kann für einen Aufpreis (in manchen Unterkünften inklusive) bestellt werden (nicht von März bis Juni).

Abwechslung gibt es wenig, denn alles außer Fisch muss vom Festland hergebracht werden.

Die Essensqualität und -quantität ist von Unterkunft zu Unterkunft unterschiedlich.

Vegetarier/Veganer: Es sind vorwiegend Beilagen angesagt. In wenigen Unterkünften sind vegetarische Menüs möglich (z.B. Yandup). Eigenes Obst kann mitgebracht und vom Personal aufgeschnitten und serviert werden. Die Küchen sind nicht zur gemeinschaftlichen Benutzung gedacht.

8. Was kannst du unternehmen auf den San Blas Inseln?

Viel mehr als die paradiesische Schönheit der Inseln aufsaugen, ist auf San Blas nicht angesagt.

  • Besuche eine Community-Insel und lerne die Guna kennen.
  • Kaufe ein schönes Mola.
  • Hast du je die Gelegenheit bei einer echten Feier der Guna dabei zu sein, so nimm dieses Möglichkeit unbedingt war. Wie so eine Party in Guna Yala aussehen kann, erfährst du im verlinkten Beitrag.
  • Manche Inseln haben auch ein Volleyballfeld oder einen Basketballkorb.
  • Schnorcheln, Schwimmen, Seesterne gucken.
    Tauchen ist per Guna Gesetz auf den San Blas Inseln verboten. Falls du ein Tauchparadies suchst, bist du auf Coiba in Panama richtig.
  • Auf dem Festland sind Ausflüge in die Mangroven möglich.
  • Auf größeren Inseln sind auch kurze Wanderungen möglich.

9. Wie/wo buchst du die San Blas Inseln?

Spontan aufkreuzen geht in Guna Yala leider nicht. Vorbuchen ist Pflicht. Allerdings reicht es meist bis zu einen Tag vorher zu buchen.

  • Fast jede Unterkunft in Panama City* hilft dir bei der Buchung deines San Blas Insel Trips. Wobei nicht jede alle Inseln bietet.
    Das Mamallena Hostel* arbeitet mit vielen Unterkünften zusammen.
  • Es können einzelne Bausteine gebucht werden oder eine gesamte Tour, bei der schon Ausflüge vorgeplant sind.
  • Frage am besten auch bei Reisenden, die von den San Blas Inseln zurückkommen nach, wie ihr Aufenthalt war.
  • Wenige Unterkünfte haben einen Onlineauftritt, ganz wenige sind über Booking.com* zu buchen. Einige findest du auch über AirBnB (wenn du neu bei AirBnB bist, folge unserem Empfehlungslink* und erhalte 25 € für deine Buchung).
  • Buchst du direkt über die Unterkunft, so helfen dir die Betreiber der Unterkunft auf San Blas bei der Organisation des Transports.

10. Wie kommst du auf die San Blas Insel?

Es gibt keine öffentliche Verbindung auf die San Blas Inseln.

Ausgangspunkt für einen Transport auf die San Blas Inseln ist Panama Stadt. Hier erfährst du wie du am besten vom internationalen Flughafen Tocumen nach Panama Stadt kommst.

Die einzige Möglichkeit über Land zu kommen ist mit dem Allrad Fahrzeug. Mehrere Ziele in der Comarca Guna Yala können auch mit dem Flugzeug erreicht werden.

Allrad-Shuttle

Einfahrt in die Comarca wir nur autorisierten Fahrzeugen gewährt. Der Transport wird von den Guna geregelt.

Eine sich durch den Dschungel windende Straße führt in die Comarca Guna Yala. Wir hatten keine Probleme, die Kurven verursachen bei vielen Reisenden jedoch regelmäßig Übelkeit.

Kurzinfos zur Anfahrt mit dem Geländewagen nach San Blas

  • Kein Komfort: Kurvige Straßen und bis zu 7 Passagiere machen die Fahrt zu einer unbequemen Angelegenheit.
  • Abfahrt: um 4:00-5:00 morgens. Dauer: 2,5-3 h (inkl. kurzer Pause).
  • Buchung (inkl. Boot) über Unterkünfte in Panama Stadt.
  • Preis: 60 US$ hin und zurück.

Fliegen

Wer weiter entfernte Ziele ansteuert, kann fliegen.  Air Panama fliegt regelmäßig folgende Ziele in Guna Yala an: El Porvenir, Achutupo, Corazón de Jesús, Ustupu/Ogobsucum, Playón Chico, Malatupo‎ und Puerto Obaldía ab Albrook Flughafen.

Kurzinfos zum Fliegen auf die San Blas Inseln?

  • Kleine Propellermaschinen (wie bei unserem Flug mit der Twinotter).
  • 14 kg Gepäck (ggf. wirst auch du gewogen).
  • Flugdauer 0,5-1 h.
  • 1 Monat im Voraus buchen.
  • Ab 100 €.

Buchungen: Onlinebuchungen können problematisch sein und häufig funktioniert die Website  www.airpanama.com nicht. Eine telefonische Direktbuchung (nur Spanisch), eine Buchung über eine Agentur oder eine Buchung über Online-Drittanbieter, die du über Skyscanner* vergleichen kannst, ist daher eine gute Idee.

Boot

Ab Cartí oder ab dem jeweiligen Flughafen ist das Boot das einzige Transportmittel.

11. Verschieden Arten, wie du die San Blas Inseln erleben kannst:

11.1. Tagesausflug

Für diejenigen, die wenig Zeit haben, lohnt sich ein Tagesausflug. Es hat aber schon etwas mit dem Rauschen des Meeres in einer der einfachen Unterkünfte zu übernachten. Überlegs dir also. Vielleicht zumindest eine Nacht zu bleiben.

11.2. 1 bis mehrere Tage auf den San Blas Inseln

Du kannst 1 bis mehrere Nächte auf einer oder mehreren Inseln bleiben.

Dies kannst du dir selbst zusammenstellen oder eine fertige Tour buchen.

Wenn du flexibel bist, ist es auch möglich erst nur eine Nacht zu reservieren und dann spontan auf den San Blas Inseln zu verlängern. Dann weißt du, ob es dir gefällt oder nicht.

Touren kannst du z.B. hier oder hier buchen.

11.3. Segelboot

Wer mit den einfachen Unterkünften auf San Blas nicht vorliebnehmen kann, für den ist eine Übernachtung auf dem Segelboot eventuell eine Alternative. Hier werden mehrere Inseln angefahren und nachts auf dem Boot geschlafen.

Wir listen es, da es nach wie vor eine Option ist und angeboten wird. Aber beachte: Übernachten auf  dem Segelboot ist auf den San Blas Inseln per Guna Gesetz verboten.

In Guna Yala dürfen nur Guna gewerblich tätig sein. Nicht nur aus diesem Grund, sondern um die Guna zu unterstützen ist es gut einen Anbieter zu wählen, der darauf Wert legt, z.B. jener hier.

Es wird nicht nur gesegelt. Gerade zwischen den Inseln wird häufig der Motor angeschmissen, um besser navigieren zu können. In den Sommermonaten, wenn die Winde schwach sind, wahrscheinlich noch häufiger.

11.4. Über die San Blas Inseln nach Kolumbien

Ein absolutes Highlight ist es die San Blas Inseln bei einer Bootstour nach Kolumbien zu erleben.

Du siehst viele verschiedene Inseln, auch fernab der frequentierten Ziele und kommst in Dörfer der Community, die nicht ganz so viele Reisende zu sehen bekommen.

Du hast die Möglichkeit das per Motorboot oder mit dem Segelboot zu erleben.

11.4.1. Mit dem Motorboot

Mit dem Motorboot verbringst du deutlich mehr Zeit auf den Inseln.

Du kommst in Sapzurro-Kolumbien, einem kleinen idyllischen Strandörtchen an.

  • Du bist schneller in Kolumbien
  • Es ist günstiger als Segeln
  • Du vermeidest Tage auf offener See

Aktuell gibt es zwei Anbieter.

San Blas Frontera

Absolut empfehlen können wir eine Tour mit dem Unternehmen von Luis, einem aus Armila (nahe Kolumbien) stammenden Guna.

Die Tour geht 3 Tage und 2 Nächte und ist eher auf kleine Gruppen ausgelegt. Eine der günstigsten Varianten über die San Blas Inseln nach Kolumbien zu kommen.

Buchbar direkt über die Seite von Luis.

San Blas Adventures

Diese Tour ist das Richtige für Reisende, die Party auf den San Blas Inseln suchen.

Die Tour geht 4 Tage und 3 Nächte. Geschlafen wird in Hängematten und Hütten. Die Gruppen sind bis zu 27 Personen groß. Das Unternehmen engagiert zwar Guna, wird jedoch nicht von Guna betrieben.

Link zum Anbieter

11.4.2. Segeln

Das Segelboot ist sehr teuer und von 5 Tagen verbringst du 2 mit dem reinen Transport auf offener See. Nichts für schwache Mägen.

  • Wenn die Winde gut stehen ist es ökologischer als das Motorboot
  • Du segelst bis nach Cartagena

Bedenke, dass übernachten auf dem Segelboot per Guna Gesetz verboten ist. Die Segeltörns starten ab Colón, nicht Cartí.

12. Müll auf den San Blas Inseln

Die San Blas Inseln haben ein Müllproblem. Du wirst nicht drumherumkommen an vielen Ecken Abfall und vielleicht auch brennende Müllberge zu sehen.

Die Guna haben keine funktionierende Müllwirtschaft, weswegen Müll verbrannt oder auf das Festland verschifft werden muss. Eine Regulierung dafür gibt es bisher nicht.

Auch wenn du an manchen Ecken sehr viel Müll siehst, die meisten Guna sind darum bemüht ihr kleines Paradies sauber zu halten.

Woher kommt der Müll?

Mit jeder Sache, die du mitbringst und dalässt oder vor Ort konsumierst, trägst du einen Teil zum Müllproblem bei.

Die Guna selbst kaufen in Panama Stadt viele Gegenstände oder verpackte Lebensmittel für deren Entsorgung es bisher keine Lösung gibt.

Viel Müll wird an den Küsten der San Blas Inseln vom offenen Meer her angeschwemmt.

Was tun als Reisender?

  • Nimm alles was du mitgebracht hast auch wieder mit (und vielleicht sogar mehr)
  • Bringe am besten einen großen Kanister Wasser zum Trinken mit
  • Konsumiere vor Ort lieber eine Kokosnuss als eine Dose Cola
  • Sammle etwas Müll ein. Selbst ein kleiner Beitrag ist ein Beitrag.

13. Packliste für die San Blas Inseln

Am besten lässt du dein großes Gepäck in Panama City

Schnorchelausrüstung kannst du dir vor Ort leihen bzw. ist sie bei den Ausflügen dabei.

Wusstest du, dass du in Panama > 5US$ für jede Bardgeldabhebung bezahlst?

Mit der besten Reisekreditkarte*, die auch wir nutzen, vermeidest du unnötige Gebühren fürs Abheben.

Affiliate Link zu Santander

Wir nutzen die Santander 1plus Visa Card*, die auch dir folgende Vorteile bietet:

  • Keine Führungsgebühren
  • Weltweite Erstattung von Fremdgebühren
  • Tankrabatte

Erfahre mehr in unserem Beitrag, wie du mit der Santander weltweit kostenlos Geld abheben kannst!

14. Beste Reisezeit auf die San Blas Inseln

Die San Blas Inseln liegen in den Tropen, so dass du ganzjährig mit Schauern rechnen musst.

Mitte Dezember bis ca. Mitte April ist wettertechnisch die beste Reisezeit.

Dann weht ein erfrischender Wind, der die Sandfliegen vertreibt und es kann weniger regnen.

Von ca. April bis Dezember ist die See generell ruhiger, aber es treten auch häufiger Stürme auf. Diese Zeit ist auch schlechter geeignet zum Segeln, es ist schwüler und auf manchen Inseln plagen dich die Sandfliegen. Dafür teilst du die Inseln mit weniger Reisenden.

Die San Blas Inseln können das ganze Jahr über besucht werden. Ein Transfer wird immer angeboten und die Inseln sind auch nie „geschlossen“.

Hier erfährst du mehr zur Panama Reisezeit.

15. Kosten eines San Blas Trips

Einmalige Basiskosten (wenn du über Land kommst): 102 US$ pro Person

  • Anfahrt: 60 US$
  • Boot: ab 20 US$
  • Guna Yala Gebühr: 20 US$ (gilt für die gesamte Dauer des Besuchs)
  • Hafengebühr: 2 US$

Variable Kosten: ab 32 US$ pro Person pro Tag (Minimalbudget)

  • Unterkunft & Essen: ab 25 US$ pro Person
    (Niedrigbudgetunterkunft, Bett in geteilter Hütte)
  • Tagesausflüge: 5-25 US$
  • Zusätzliche Eintrittsgebühr für Inseln: ab 2 US$ pro Insel
  • Getränke (Cola, Bier, Wasser, Kokosnuss): 1-2 US$

Liebe Grüße Anna & Chris!

Hier gibt’s noch mehr Tipps von uns rund ums Backpacking in Panama

Dir gefällt unser Beitrag? Oder er hat dir geholfen? Du würdest gerne etwas mehr erfahren oder einfach Anmerkungen hinterlassen? Schreibe uns unten einen Kommentar!

Vorheriger Beitrag
5 Dinge, die du in Boquete Panama unternehmen solltest
Nächster Beitrag
Reisezeit Panama: Finde den besten Monat für dein Abenteuer

Ähnliche Beiträge

Hinterlasse einen Kommentar

  Abonnieren  
Benachrichtige mich zu:
Menü