Barichara – Koloniales Kleinod und königlicher Weg nach Guane

Komm, entdecke mit uns das kolumbianische Kolonial-Schätzchen Barichara und wandere den Camino Real nach Guane.

Türkisfarbene Türen, Fenster und Fassade in Barichara

Barichara ist ein charmantes und ruhiges Städtchen in der Gemeinde Santander in Kolumbien.  Das Pueblo liegt ca. 22 km vom Adventure Hotspot San Gil entfernt.

Es ist einen Abstecher absolut wert. Obwohl es kein Insider-Tipp mehr ist, verirren sich nicht viele Reisende hierher.

In Barichara herrscht ein angenehm mildes Klima. Während es an der Küste des tropischen Kolumbiens sehr heiß werden kann, ist es in Barichara auf über 1000 m durchschnittlich 22 °C warm. Wunderbare Bedingungen, um in der Stadt zu flanieren oder ins Nachbardorf Guane zu wandern.

Barichara: ein koloniales Kleinod

Straße und Ausschicht in Barichara im Bezirk Santander in Kolumbien
Straße und Ausschicht in Barichara

Während viele Reisende nach San Gil kommen, um Adrenalin durch ihre Venen pumpen zu lassen, ist Barichara ein beschauliches Juwel, dessen koloniale Architektur an jeder Ecke ein Augenschmaus ist.

Du läufst über unregelmäßig geformte große Kopfsteinpflaster, entdeckst bunte Türen und zauberhafte Parks. Du gehst um die Ecke in die nächste Straße und schon überrascht dich wieder die nächste „Wow“- Aussicht.

Wie bereits Villa de Leyva ist Barichara ein filmreifes Städtchen. Laut Wikipedia wurden hier schon einige Fernsehproduktionen gedreht und Filmfestivals veranstaltet.

Wie kommst du nach Barichara?

Anna am Hauptplatz in Barichara bei San Gil
Anna am Hauptplatz in Barichara

Fliegen

Barichara ist so klein, dass es leider keinen eigenen Flughafen hat. Der nächste Aeropuerto liegt im ca. 120 km entfernten Bucaramanga.

Direktflüge gehen mit diversen Fluggesellschaften u.a. ab Bogotá, Medellín und Cartagena. Check deinen Flug gleich hier*.

Nach der Landung musst du allerdings noch mit dem Bus nach San Gil und von dort aus nach Barichara. Selten gehen auch Direktbusse ab Bucaramanga nach Barichara.

Mit dem Bus ab San Gil

Nach Barichara kommst du am besten mit dem Bus von San Gil aus (5.000 COP). Dazu gehst du an den zentralen Busbahnhof für den Nahverkehr. Diesen findest du in San Gil an der Kreuzung der Carrera 10 und Calle 17. Folge dazu der Carrera 10 ab dem zentralen Hauptplatz nach rechts. An der vierten Kreuzung findest du den Busbahnhof auf der rechten Seite.

Aus Bogotá und anderen Städten

Kommst du aus Bogotá, Tunja oder anderen Städten, so musst du in San Gil umsteigen. Der Fernbusbahnhof befindet sich außerhalb des Zentrums. Du kannst von hier einen Bus oder ein Taxi (4.000 COP) bis zur Busstation für den Nahverkehr nehmen. Zu Fuß gehst du ca. 20 Minuten (1,7 km) von Busstation zu Busstation. Weiter siehe oben.

Übernachten in Barichara

Unbefestigte Straße und türkisfarbenes Tor in Barichara
Unbefestigte Straße und türkisfarbenes Tor in Barichara

Übernachten in Barichara ist für all diejenigen das Richtige, die den Reisestress hinter sich lassen und die Zeit anhalten wollen.

Hier findest du einige nette Boutique Hotels. Es ist eben ein Ort zum Entspannen und Runterkommen. Da ist ein nettes Kolonialhaus mit Pool genau das Richtige. Schau mal rein*.

Für den kleineren Geldbeutel findest du auch Hostels vor Ort.

Was gibt’s zu tun in Barichara?

Das ist Berichara: Kopfsteinpflaster, Kolonialarchitektur und Aussicht
Das ist Berichara: Kopfsteinpflaster, Kolonialarchitektur und Aussicht

Barichara hat keine besonderen Sehenswürdigkeiten, die wir dir hier aufzählen könnten. Das Pueblo ist als Ganzes einfach bezaubernd und süß.

Es ist noch kein Hotspot unter Reisenden, daher spürst du hier eine gemütliche Stimmung. Die Stadt ist zum Flanieren, zum gemütlichen Trinken eines Kaffees und Relaxen perfekt.

Oder zum Probieren einer lokalen Spezialität: der gerösteten Ameisen.

Hormigas Culonas: Der Ameisen Snack in Barichara und ganz Santander

Ameisenstatue am Ortseingang Baricharas
Ameisenstatue am Ortseingang Baricharas

Ja du hast richtig gelesen, Ameisen!

Die Hormigas Culonas sind eine der größten Ameisenarten und ein traditioneller Snack im kolumbianischen Departamento Santander. Sie gehören zu den Blattschneiderameisen und ihre Art heißt wissenschaftlich Atta laevigata.

Hormigas Culonas sind die Jennifer Lopez’ unter den Ameisen. Denn ihren Namen, der so viel heißt wie „Ameise mit riesigem Hintern“, verdanken sie ihrem großen Allerwertesten.

Auf Youtube findest du eine Foto Slideshow wie sie im gerösteten und ungerösteten Zustand aussehen.

Ameisen an Hauswänden in Barichara
Ameisen an Hauswänden in Barichara

Die Ameisen kommen jedes Jahr im April / Mai aus ihren Nestern. Die Königinnen werden dann eingefangen und zu dem seit Jahrhunderten beliebten Snack geröstet.

In Barichara wurden den Ameisen sogar Statuen gewidmet. Eine davon steht am Ortseingang (siehe Foto oben). Selbst Häuser sind mit Ameisen geschmückt.

Was? > 3 € (13.200 COP) fürs Geldabheben in Kolumbien! 😯

So sparst du dir die unnötigen Automatengebühren!

Mit der aktuell besten Reisekreditkarte*, die auch wir nutzen, vermeidest du unnötige Gebühren fürs Abheben.

Wir nutzen die Santander 1plus Visa Card*, die auch dir folgende Vorteile bietet:

  • Keine Führungsgebühren
  • Weltweite Erstattung von Fremdgebühren
  • Tankrabatte

Erfahre mehr in unserem Beitrag, wie du mit der Santander weltweit kostenlos Geld abheben kannst!

Schlendere durch die Straßen Baricharas

Weg zur Puente Grande in Barichara
Weg zur Puente Grande

Das Schönste an Barichara ist es sich einfach durch seine Gassen treiben zu lassen. Dann entdeckst du z.B. diese Ameisenstatue. Im Ort findest du ein Schild mit allen wichtigen Punkten und vorgeschlagenen Routen, um Barichara zu erkunden.

Starte doch mit einem Kaffee oder setze dich einfach in den Parque Principal und beobachte die Gemütlichkeit Baricharas.

Im Süden kannst du zur Puente Grande spazieren, die ganz idyllisch in eine Märchenlandschaft aus hohen, von Flechten bewachsenen Bäumen eingebettet ist.

Spazierst du die westliche Seite Baricharas Richtung Norden, so hangelst du dich von Aussicht zu Aussicht auf die bezaubernde Landschaft. Dort findest du auch ein Café, wo du den Ausblick bei einem köstlichen schwarzen kolumbianischen Getränk genießen kannst.

Parque para las Artes
Parque para las Artes

Im Nordosten des Städtchens erwartet dich der Parque para las Artes „Jorge Delgado Sierra“.

Ein gepflegter Garten mit Kunstwerken und Aussichtsterrasse.

Die Casa de Aquileo Parra ist das Geburtshaus des kolumbianischen Präsidenten José Bonifacio Aquileo Elias Parra y Gómez de la Vega. Er regierte von 1876 bis 1878.

Daneben erwartet dich in Barichara hier und da eine nette Kirche, bezaubernde Kolonialhäuser und steile Straßen.

El Camino Real: Wanderung von Barichara nach Guane

Auf dem Camino Real nach Guane
Chris auf dem Camino Real
Startpunkt des Camino Real in Barichara

Startpunkt des Camino Real

Eine genussvolle Aktivität ist eine Wanderung auf dem königlichen Weg (Camino Real) von Barichara nach Guane. Die Wanderung zieht sich 5,5 km vom Ortsrand Baricharas zum Ortsrand Guanes. In diese Richtung geht es überwiegend bergab mit wunderbarer Aussicht auf die Berge durch eine Landschaft geprägt von Weiden (mit Ziegen) und Bäumen.

Unterwegs kannst du auch auf einen Snack und Kaffee einkehren.

Der Weg ist ein mit Steinen gepflasterter und einem Steinmäuerchen gesäumter historischer Pfad. Er wurde im 18. Jahrhundert vom deutschen Siedler Geo von Lengerke erbaut, der die Architektur der Gegend zur damaligen Zeit prägte.

Von Guane aus kannst du einen Bus zurück nach Barichara nehmen. Er fährt nach einer kurzen Pause weiter nach San Gil. Wandere am besten morgens los, damit du die starke Mittagssonne meidest.

Guane: ein schmuckes Pueblo

Hauptplatz in Guane, Kolumbien, Departamento Santander
Hauptsplatz in Guane

Wie kann es anders sein, auch das Dorf Guane ist ein kleiner Hingucker. Es hat eine zentrale grüne Plaza, die jedes kolumbianische Dorf, das was auf sich hält, haben muss. Nur Peñol in der Nähe von Guatapé hat keinen Hauptplatz. Aber das ist eine andere Geschichte. Lese im verlinkten Beitrag mehr dazu.

Wenn du nach deiner Wanderung im süßen Guane angekommen bist, dann flaniere doch noch ein paar Runden durch seine Gassen, bevor du den Bus zurück nach Barichara nimmst.

Viel Spaß in Barichara und Guane wünschen dir
Anna & Chris!

Hat dir der Beitrag gefallen?
Dann pinne oder teile ihn! 🙂

Vorheriger Beitrag
San Gil – der Adventure Hotspot in Kolumbien
Nächster Beitrag
Auslandskrankenversicherung für DEINE Weltreise | Alle Infos

Ähnliche Beiträge

Hinterlasse einen Kommentar

  Abonnieren  
Benachrichtige mich zu:
Menü