San Gil – der Adventure Hotspot in Kolumbien

San Gil ist DER Ort für ein Abenteuer zwischendrin auf deiner Kolumbienreise.

Möchtest du nach all den faszinierenden Städten und schönen Pueblos wie Villa Leyva und Guatapé ein bisschen Adrenalin in deinen kolumbianischen Reisealltag bringen, dann ab mit dir nach San Gil!

Anna beim Abseilen an einem Wasserfall bei San Gil

Das kolumbianische Städtchen San Gil ist die Hauptstadt des Departments Santander und eine gleichnamige Gemeinde.

Hier erwartet dich Frühlingswetter. Denn mit seiner tropischen Lage auf etwas über 1000 Höhenmetern trumpft San Gil mit ganzjährigen Temperaturen um die 24 °C. Warm genug für Aktivitäten, aber unnötig schwitzen musst du nicht.

1. Wie kommst du nach San Gil?

1.1 Mit dem Flugzeug

San Gil hat keinen eigenen kommerziellen Flughafen. Der nächste Flughafen liegt in Bucaramanga, eine ca. 1-stündige Busfahrt von San Gil entfernt.

Vivaair und Latam fliegen günstig und direkt ab Bogotá. Avianca ab Medellín und EasyFly ab Medellín und Cartagena. Checke hier die Verbindungen*.

Mit dem Bus von Bogotá nach San Gil

San Gil ist eine ca. 7 stündige Busfahrt von Bogotá entfernt. Du kannst tagsüber einen Bus nach Tunja nehmen und in Tunja nach San Gil umsteigen.

Einige Expressbusse und Nachtbusse fahren auch direkt von Bogotá.

Wir sind mit dem Nachtbus gefahren und haben je 40.000 COP dafür bezahlt (ca. 11 €). Der Bus war sehr bequem mit Lehnen für die Unterschenkel und Sitzen, die du weit zurücklehnen konntest. Wir haben gut geschlafen. 🙂

2. Busverkehr von und nach San Gil

Fernbusse:
Die Fernbusse halten in einem anderen Busbahnhof als die Busse für den Nahverkehr. Von hier aus kannst du ein Taxi für ca. 4.000 COP ins Zentrum nehmen oder einen Bus. Die Bushaltestelle findest du direkt vor dem Terminal, dort warten auch die Taxis.

Nahverkehr:
Die Busse in die umliegenden Dörfer (z.B. Barichara, Curití) fahren in einem zentralen Terminal ab. Dieses liegt an der Kreuzung der Carrera 10 und Calle 17. Folge dazu vom Hauptplatz (Parque La Libertad) einfach der südlichen Carrera 10 nach rechts und dann die ganze Zeit geradeaus bis du das Tor zum Bahnhof auf deiner rechten Seite siehst.

3. Übernachten in San Gil

Wir haben in San Gil direkt im Zentrum im Colonial House Hostel* übernachtet. Es war sehr schön in dem Kolonialhaus mit großem Zimmer, Hängematte, eigenem Bad und für Aufzahlung mit einem köstlichen Frühstück.

In manchen Zimmern ist es etwas laut von der Straße. Es ist ein nettes Haus weder ein richtiges Hostel noch Hotel. Wer günstiger übernachten will, findet aber auch preiswertere Unterkünfte in San Gil z.B. mit geteiltem Bad.

Schau doch gleich mal was es an Übernachtungsmöglichkeiten in San Gil gibt*

4. Wie ist das Wetter in San Gil und wann ist die beste Reisezeit?

Aktivitäten sind in San Gil das ganze Jahr über möglich. Die Temperaturen sind auch ganzjährig mild, so dass du keine Winterkleidung benötigst.

Am wenigsten Regen fällt in unseren Wintermonaten. Dann können Flüsse weniger Wasser führen und Rafting ist nicht ganz so abenteuerlich.

In den regenreicheren Monaten (ca. April-November) stört das Wetter deine Aktivitäen selten. Bei ungünstigem Wind und Gewitter kann Paragliding aber abgesagt werden.

Ein guter Monat, um San Gil zu besuchen ist der November, denn dann werden viele Feste gefeiert, dir wird also noch mehr Abwechslung geboten.

5. Action & Adventure in San Gil

Kommen wir nun zum spaßigen Teil. Wie Boquete in Panama, so ist San Gil der Adventure Hotspot in Kolumbien. Was du hier alles unternehmen kannst erfährst du jetzt von uns.

5.1 Gleitschirmfliegen (Paragliding) im Chicamocha Canyon

Ca. 40 km von San Gil lieg der zweitgrößte Canyon der Welt: der Chicamocha Canyon. Die Aussicht ist einfach gigantisch vor allem, wenn du sie von ganz hoch oben in einem Gleitschirm genießt.

Paragliding (Parapente) ist einfach wunderschön. Wir waren dort zum ersten Mal in unserem Leben Gleitschirmfliegen. Ein bisschen Bammel hatten wir kurz davor. Doch hoch in der Luft ist all die Nervosität weg, wenn man die wunderbare Landschaft genießt.

Ich hatte leider nicht ganz so eine schöne Aussicht wie alle anderen, weil mein Pilot unseren Schirm nicht zum Aufsteigen gebracht hat. Christoph ist dafür am höchsten von allen geflogen. Ich am tiefsten, weil wir im Canyon gelandet sind.

Christophs Flug könnt ihr im Video miterleben.

Aktivieren Sie JavaScript um das Video zu sehen.
Video-Link: https://youtu.be/T_OsQxad0Mw

Wir waren mit Parapente Chicamocha fliegen und waren sehr zufrieden mit der Ausrüstung, der Einweisung und der Crew. Wir haben 180.000 COP (ca. 51 €) gezahlt inkl. Transport und Versicherung.

5.2 Parque Nacional del Chicamocha

Wenn dir Paragliding zu viel Angst machst, lohn sich ein Ausflug von San Gil zum Chicamocha Canyon trotzdem. Du kannst selbt hinfahren und von den verschiedenen Aussichtspunkten die Aussicht genießen. Oder du gehst in den Erlebnispark des Parque Nacional del Chicamocha (Panachi) und erlebst all die Attraktionen. Z.B. kannst du mit der Seilbahn einmal in den Canyon hinab und auf der anderen Seite wieder hinauffahren. Es gibt auch einen Wasserpark.

Wie kommst du zum Chicamocha Canyon?

Buchst du einen Gleitschirmflug, so ist der Transport inklusive. Möchtest du einfach so hinfahren, so musst du nur den Bus ab dem lokalen Busterminal Richtung Bucaramanga nehmen. Er fährt ca. jede halbe Stunde und du kannst dich direkt am Canyon absetzen lassen.

5.3 Rafting auf dem Río Chicamocha, Fonce und Suárez

Wir selbst haben von San Gil aus keine Rafting-Tour gemacht. Aber Rafting ist großartig! Es ist Adrenalin und Natur pur. Du genießt wunderbare Landschaften, meist abseits jeglicher Städte auf eine abenteuerliche Art und Weise. Empfehlen wir sehr! Die Rafting-Routen um San Gil führen durch wunderbare Canyons.

Von San Gil aus kannst du auf dem Río Suárez (Klasse IV+V), dem Rio Fonce (Klasse IV+V) und dem Rio Chicamocha (Klasse II+III) raften.

Frag vor Ort, wie der Wasserstand und damit die Bedingungen sind. Ängstliche oder zögerliche Personen sollten lieber bei einem Fluss mit max. Schwierigkeitsgrad III bleiben.

Beachte bei deiner Buchung, dass ein Bei-Kajak dabei ist, die Guides gut ausgebildet sind und dich gut einweisen.

5.4 Abseilen, Canyoning und Co

Du kannst auch Adventure-Pakete buchen, die aus Abseilen (El Rappel), Ziplining (Cable Vuelo) und mehr bestehen.

Abseilen kannst du dich z.B. vom 180 m hohen Juan Curí Wasserfall. Die Umgebung bietet aber auch nicht ganz so Höhenvernarrten etwas kleinere Wasserfälle.

Oder wie wäre es damit auf einem Stahlseil über eine Schlucht hinwegzufegen, mit wunderbarem Blick nach unten auf den Canyon und seitlich zum Wasserfall?

Auch eine Schaukel über dem Canyon solltest du nicht verpassen. Magen hüpfen und schöne Ausblicke inklusive.

Wer noch nicht genug hat geht Bungee-Jumpen.

5.5. Bungee-Jumping von der höchsten Plattform Südamerikas

Wir gestehen, davor haben wir zu viel Schiss. Aber du vielleicht nicht und willst noch ein Level höher? Dann findest du unweit von San Gil den höchsten Bungee Jump Südamerikas mit einem freien Fall von fast 70 m. Mehr Infos findest du hier.

6. Aktivitäten für weniger Abenteuerlustige

Wem schon vom Lesen flau im Magen geworden ist, der kann die Stadt im Bezirk Santander trotzdem auf seine „to do Liste“ setzen. Gemütlichere Aktivitäten hat San Gil auch im Angebot.

6.1 Ein Spaziergang durch San Gil

Auch San Gil selbst ist einen kleinen Spaziergang in deiner „frei von Adventure“ Zeit wert.

Es macht Spaß das Getümmel im Parque la Libertad zu betrachten. Hier ist immer viel los.

Willst du es entspannter, so kannst du im Parque Natural El Gallineral am Río Fonce spazieren (6.000 COP Eintritt). Er ist kein „Wow“ aber mit seinen hohen Bäumen und den langen herunterhängenden Flechten fühlt man sich wie in einem kleinen Märchenwald.

Leider werden dort auch ein paar Papageien mit gestutzten Flügeln gehalten. Ihr Zustand ließ nicht auf die beste Haltung vermuten.

6.2 Spaziere durch Curití und kaufe handgemachte Souvenirs made in Colombia

Direkt ab San Gil kannst du in das Pueblo Curití fahren. Wie fast jedes Dorf Kolumbiens ist es ein Augenschmaus.

Aber vor allem, wenn du noch schöne Souvenirs suchst oder einfach ein bisschen schmökern willst, dann solltest du in Curití vorbeischauen. Hier findest du handgemachte Taschen, Schuhe, Teppiche und diverse Accessoires und Einrichtungsgegenstände aus Agavenfasern (fique) hergestellt in Curití.

Wie kommst du nach Curiti?

Ab dem lokalen Busbahnbahnhof fährt ca. jede halbe Stunde ein Bus direkt bis nach CuritÍ (2.800 COP). Deinen Ausflug nach Curití kannst du wunderbar mit dem Pescaderito kombinieren.

6.3. Gemütlicher Badetag am Pescaderito

Das Pescaderito (Quebrada de Curití) ist eine felsige Flusslandschaft mit vielen Badestellen und Flächen zum Relaxen.

Perfekt, wenn du mal einen halben oder ganzen Tag einfach nur entspannen und dich abkühlen möchtest.

Es ist ein beliebter Ausflugsort der Einheimischen. Am Wochenende wird es also recht voll. Für das leibliche Wohl ist an der Straße beim Pescaderito mit einigen Restaurante gesorgt.

Je weiter du dem Fluss von der Straße folgst, desto leerer und idyllischer wird es.

Wie kommst du zum Pescaderito?

Nimm einen Bus nach Curití. In Curití steigst du aus und nimmst eines der Mototaxis  bis zum Pescaderito. Verabrede dich mit deinem Fahrer, dass er dich für die Rückfahrt abholt oder hol dir seine Nummer.

Ein paar Mal täglich fährt auch ein Bus direkt vom Pescaderito nach San Gil. Das Pescaderito ist dann seine Endhaltestelle und dort wartet er bis zur Abfahrt.

6.4 Besuche das zauberhafte Barichara und wandere nach Guane

Willst du zwar keine Action aber doch aktiv sein, so fahre ins bezaubernde Pueblo Barichara und wandere von dort aus nach Guane. Aber auch ohne die anschließende Wanderung lohnt sich ein Besuch Baricharas. Es ist ein Pueblo abseits der Hektik, mit wunderbaren Aussichten und schönen Häusern. Ein Spaziergang durch die Gassen und Parks ist Genuss pur.

Mehr zu Barichara und der Wanderung nach Guane liest du bald auf unserem Blog.

Wie kommst du nach Barichara / Guane?

Ab dem lokalen Busterminal fährt mind. jede halbe Stunde ein Bus nach Barichara (5.000 COP) oder auch direkt nach Guane (7.800 COP).

6.5. Baden am Juan Curi Wasserfall

Den 180 m hohen Juan Curi Wasserfall kannst du auch ohne Abseilen bewundern. Es ist ein perfekter Tagesausflug ab San Gil. Mit einer kurzen Wanderung, Bademöglichkeiten und Aussichten auf den Wasserfall ist diese Aktivitäte sehr abwechslungsreich.

Der Juan Curi Wasserfall liegt ca. 24 km vom lokalen Busbahnhof San Gils entfernt und kann einfach mit den öffentlichen Verkehrsmitteln erreicht werden.

Vor Ort kannst du zwei Wege zum Wasserfall nehmen. Wir waren selbst nicht dort aber beide führen anscheinend zur Badestelle aber nur einer (der erste, wenn du von San Gil kommst) führt zu den höheren Bereichen des Wasserfalls.

Das sieht man auch ganz gut auf den Offlinekarten auf Maps.me.

An beiden Stellen musst du Eintritt zahlen. Der erste Weg führt durch den Parque Ecológico Juan Curí. mehr Informationen (Spanisch), Fotos und ein Video findest du auf der Webseite.

Du kannst dort auch übernachten.

Anfahrt:

Nimm einen Bus nach Charalá und sag dem Busfahrer Bescheid, dass er dich bei den Cascadas de Juan Curi rauslassen soll (oder einfach „Las Cascadas“). Für den Rückweg kannst du einen Bus auf der Straße anhalten.

Der Bus fährt ca. jede halbe Stunde in beide Richtungen.

Na los, auf mit dir nach San Gil!

Liebe Grüße Anna & Chris!

Hat dir der Beitrag gefallen?
Dann pinne oder teile ihn! 🙂

Vorheriger Beitrag
Villa de Leyva: Willkommen in der Telenovela
Nächster Beitrag
Barichara – Koloniales Kleinod und königlicher Weg nach Guane

Ähnliche Beiträge

Hinterlasse einen Kommentar

  Abonnieren  
Benachrichtige mich zu:
Menü