Songkran: Feier das thailändisch-buddhistische Neujahr mit einem verrückten Wasserfest

Die Straßen sind geflutet und wir sind komplett durchnässt. Nicht einfach nur ein bisschen feucht, wir triefen.

Jedem der uns begenet klebt die Kleidung am Körper.

In der Stadt herrscht Ausnahmezustand.

Drei Tage lang.

Es ist Songkran. 😎

Hier kommst du direkt zu mehr Infos zu Songkran (Do’s & Don’ts, Songkran in Chiang Mai).

Update 03/2019 des Beitrags vom 07.05.2018

Was ist Songkran: Der traditionelle Part des Neujahrsfests

Jedes Jahr vom 13-15. April wird das thailändisch-buddhistische Neujahr, Songkran genannt, gefeiert. Früher richtete sich das Fest Songkran nach dem Mondkalender. Bis es auf dieses feste Datum gelegt wurde.

„Juhu“ schrie mein inneres Ich, als es das Datum sah! Denn wir waren da!

Songkran: Die Zeit der Reinigung

Songkran ist die Zeit der Erneuerung und Reinigung für die Thais. Die Wohnungen werden am Vorabend der Songkran-Feiertage meist grundgereinigt. Wie bei uns zum Frühjahrsputz.

Am Morgen des ersten Songkrantages, am 13. April, ebenso an den folgenden zwei Tagen, gehen die Thais in die Tempel, um Gaben zu bringen. Häufig sind das kleine Mengen Sand, die nach und nach in Form eines Chedis – des glocken- bzw. turmartigen Tempelheiligtums – aufgestapelt und mit Fahnen geschmückt werden. Symbolisch wird dem Tempel damit Baumaterial gespendet.

Zur symbolischen Reinigung wird an Songkran Wasser verwendet. Bei der Gabenbringung werden Buddha-Figuren begossen. Dies soll den Geist reinigen. Auch Mönche werden in einigenTempeln auf traditionelle Weise von den Gläubigen mit Wasser begossen. Meist nur die Hände. Junge Menschen besuche die Älteren der Familie und gießen auch über ihre Hände Wasser. Und auch sonst begießen sich an Songkran alle gegenseitig, um das Neujahr einzuleiten.

Songkran Prozessionen

Der 13. April ist auch der Tag, an dem in Chiang Mai die Songkran Prozessionen von Buddha-Bildern stattfinden. Schön geschmückte Wägen, begleitet von traditionell gekleideten Thais und Mönchen, sieht man die Straßen entlangziehen.

Begegnet man so einer Prozession, kann man den traditionellen Teil der Reinigung erleben. Kleine Mengen Wasser werden dann, meist aus silbrig-metallenen Schmuckschüsseln, auf die Menge geworfen oder die Menschen mit vorher in Wasser getunkten Blumen oder Kolben besprenkelt.

An Songkran sollte man es nicht verpassen in einem Tempel vorbeizuschauen und den Thais bei ihren traditionellen Tätigkeiten zuzuschauen. Es ist einfach schön.

Außerdem finden auch allerlei anderen Aktivitäten rund um die Tempel statt. Zum Beispiel Musik- und Tanzaufführungen. Natürlich dürfen Essenstände dabei nicht fehlen.

Verrückt, verrückter, Songkran!

Jetzt kommen wir aber endlich zum spaßigen Teil des Songkrans. Sonnenbrille auf und los geht’s. 😎

Ich hatte euch ja schon im letzten Beitrag vom polnischen Wasserfest śmigus-dyngus erzählt. Bei diesem Fest hat sich die Tradition nach und nach zu einem riesigen Spaß gewandelt. So ist es auch in Thailand. Nur extremer.

Die oben erwähnten traditionellen Besprenkelungen sind im Laufe der Zeit zu riesigen Wasserschlachten ausgeartet. In ihrer extremsten Ausprägung sind sie vor allem in den Städten in Form von Wasserpartys und Paraden zu finden.

Während die Partys an Songkran in Bangkok deutlich größer sind, so sind diejenigen in Chiang Mai bekannt dafür die nassesten zu sein. Und wir waren zu Songkran in Chiang Mai! 😀

Perfekt ausgerüstet für Songkran

Wir wollten so richtig am Spaß teilnehmen, also statteten wir uns gut aus:

  • Wir besorgten uns Wasserpistolen. CheckAnnas Songkran Outfit und Ausstattung am 1. Tag
  • Eine Schutzhülle für Handy und Geld musste auch her.
  • Sonnencreme drauf für einen ganzen Tag draußen in der prallen Sonne.
  • Sonnenbrille auf gegen etwaige Wasserspritzer in die Augen.
  • Bikini drunter (nur Anna 😀 ), T-Shirt drüber und mal ausnahmsweise eine sehr kurze Hose in die Stadt.
  • Noch das tolle Multifunktionstuch* (siehe auch in unserer Weltreise Packliste) zum Stirnband umfunktioniert. Als Sonnen-Kopfschutz und Schutz vor etwaigen direkten Spritzern ins Ohr (großartige Idee! Chris hatte keines: schlechte Idee!). Ohrschutz Check

Oh yeah, das Songkran Outfit stand! Statt FlipFlops haben wir uns entschieden unsere Sportschuhe anzuziehen. Gute Wahl, bei den langen Strecken, die wir gegangen sind! Auch, wenn unsere Füße danach weiß und schrumpelig waren wie die einer Wasserleiche.

Voll bewaffnet und vorbereitet zogen wir los.

Wo bleibt die Wasserschlacht?

Es war noch Vormittag und ein bisschen doof kamen wir uns zuerst vor, als wir außer Haus gingen.

In der eher ruhigen Straße, wo wir wohnten, war keiner mit Wasserpistole unterwegs. Keine Anzeichen von Wasserschlacht. „Hmmm, ist schon der 13. April heute, oder?“ fragten wir uns. Wir schauten aufs Handy. Ja ist es!

Ok, es war noch Vormittag und daher die Party noch nicht in vollem Gange. Noch war Zeit für’s Traditionelle. Wie erwähnt, geht der Thai am Morgen des ersten Songkran Tages erst mal in den Tempel.

Angelangt an der Hauptstraße, sahen wir die ersten Anzeichen und wussten, dass wir das Datum nicht verwechselt hatten. Das meiste war noch im Aufbau und wir konnten noch nicht erahnen was für eine gigantisch Wasserschlacht nachher hier auf uns warten würde.

Auf zum Phae Gate: Zum offiziellen Teil von Songkran

Wir gingen zum Phae Gate an der Ostseite der Altstadt, wo jedes Jahr der Hauptteil der offiziellen Feierlichkeiten stattfindet.

Beim Phae Gate Gate starten Prozessionnen und Paraden in traditioneller Kleidung der Lanna, des Volkes Nordthailands. Es gibt eine Bühne mit dem offiziellen Programm der Stadt. Dort findet der Mr. & Mrs. Songkran Contest statt. Aber die krasseren Parties steigen anderswo. 😉

Rund um die Altstadt: die inoffizielle Wasserschlacht Parade

Das Zentrum Chiang Mais, also die Altstadt, ist wie ein Quadrat angeordnet. Drum herum ist ein Graben (voll mit Wasser), teilweise auch eine Stadtmauer bzw. Tore.

Gut, dass so viele Thais Pickup Trucks besitzen! So können sie an Songkran so richtig die Sau rauslassen. Rund um die Altstadt auf der im Kreis drum herumführenden Straße, bildet sich eine inoffizielle Parade von Pickups, Rollern und Motorrädern, die die Stadt im Kreis umfahren.

Die Pickups sind vollgeladen mit Wassertonnen (die Munitionsreserve) und aufgedrehten Thais, die sich von der Ladefläche aus der Schlacht hingeben.

Keines der Autos, die an Songkran die Straße, die im Kreis rund um die Altstadt führt, entlangfahren, MUSS an diesem Tag dort lang. Sie WOLLEN dort lang, denn dort findet die Schlacht statt!

Der Straßenrand ist voll mit Ständen (tabu, nicht nass machen!). Und mit Massen, die nur darauf warten die Vorbeifahrenden und Vorbeigehenden nass zu spritzen.

Wasserschlaaacht!

Fährt ein „Party-Kampf-Pickup“ an einer größeren Meute vorbei, startet die Wasserschlacht so richtig.

Mit Schöpfkellen und Wasserpistolen wird Wasser vom Truck und auf den Truck geschmissen. Literweise fliegt das Nass in hohen Bögen durch die Gegend und alle lachen, kreischen und haben Spaß.

Sind die Thais sonst eher ein zurückhaltendes Volk, so sind sie an diesem Tag außer Rand und Band. Und die Touristen, wie wir, machen voll mit. 😀

Nach wenigen Minuten auf der Ostseite, tropfte uns das Wasser vom Kopf und die Schuhe quietschten bei jedem Schritt. In der heißesten Jahreszeit Thailands, mit Temperaturen über 40°C, war das eine angenehme Abkühlung.

Chiang Mai Love Parade?

Im Norden der Altstadt erinnerten die Songkran Feierlichkeiten an eine Elektro-Parade. Hier kam der Verkehr ganz schön ins Stocken. Ein Pickup – vollgeladen mit gut gelaunten, hüpfenden Menschen – reihte sich an den nächsten, während überall Wasser durch die Gegend flog und aus vielen Autos lautstarke Elektro-Musik dröhnte.

Erinnerungen an die Love Parade kamen in mir hoch.

Ein Wolkenbruch! Nein Songkran in Chiang Mai!

Wieso ist das Wasserfest in Chiang Mai jetzt das nasseste? Das Geheimnis ist: Der Wassergraben und die Eimer!

Um die gesamte Altstadt Chiang Mais zieht sich eine unerschöpfliche Munitionsquelle: Der Graben! Dort findet auch der Großteil der Schlacht an Songkran statt. Die Lieblingswaffe an Chiang Mais Songkran ist: Die Schöpfkelle. Oder noch besser: Der Eimer!

Viele Thais stehen den ganzen Tag am Graben, natürlich mit immer vollem Eimer. Kommt ein Opfer vorbei, wird die ganze Ladung ausgeleert.

Dann wird der Eimer, der praktischerweise an einem langen Strick festgebunden ist, einfach wieder in den Graben geworfen und per Schnur, frisch aufgefüllt, hochgezogen. Praktisch. Und ab geht’s auf das nächste Oper.

Eimer vs. Wasserpistole

Du bekommst also von einer Person nicht nur ein paar Spritzer ab und musst dich erst eine Weile in die Schlacht stürzen, um durchnässt zu sein. Es reicht schon ein unerwarteter Angriff und du bist von Kopf bis Fuß nass! Triefend nass!

Da kamen wir uns mit unseren „popeligen“ Wasserpistolen ja voll unterbewaffnet vor. Aber egal. Sich gegenseitig nass zu spritzen, obwohl man ja eigentlich sowieso schon komplett nass war, machte einfach Spaß.

Oder in Rambo-Manier kreischend – rechter Finger ständig am Abzug, die linke Hand pumpend – an einer bewaffneten Meute vorbeirennen. Yeah! Wir hatten unseren Spaß! 😀

Was entschärfte unsere Wasserpistolen noch?

In Chiang Mai war es 40 °C heiß. Somit hatte das Wasser eher Thermal-Wohlfühl-, denn Erschreck-Qualitäten. War man schon nass, war es eigentlich egal. Wir merkten es manchmal nicht mal, dass wir angespritzt wurden.

Daher kam ein schlaues Kerlchen oder Weibchen vor einigen Jahren darauf sein Songkran Wasser mit Eis zu kühlen. Mit Eiswasser sieht die Sache doch gleich ganz anders aus.

Da bekommst du eine riesen Ladung Eiswasser von einem grinsenden Thai vom Truck, so kalt, dass du einen „Aahh“ Ausruf nicht unterdrücken kannst. Und alles was du dem entgegenbringen kannst ist ein pipiwarmer Strahl aus deiner Wasserpistole! Jetzt noch sehe ich die „Ätsch-Bätsch“ Grinser der Eiswasser Angreifer vor mir.

Aber auch um diese Tatsache wissen geschäftstüchtige Thais. So konnten wir schon morgens die Anlieferung großer Eisblöcke entlang des Grabens beobachten. Hier und da kann man seine Wasserpistole mit Eiswasser auffüllen. Oder, wenn man einen Truck mit eigener Wassertonne hat, auch gleich einen ganzen Eisbrocken kaufen.

Ist doch klar, dass unsere Wasserpistole auch mal mit eiskaltem Wasser gefüllt werden musste. Muhaha, was für eine Befriedigung, wenn nach deinem Angriff die Leute auch mal kreischen. Hehe. 😎

Überall lauern sie

Nimm dich auch in Acht vor den Getränkeverkäufern. Oh ja! Auch die sind gut bewaffnet. Kühlen sie ihre Getränke doch in Eiswasser! Und wer sich nicht ins Getümmel stürzen kann, der bewirft natürlich sehr gerne Vorbeilaufende! Erwischt dich plötzlich ein kalter Schwall und ein „hihihi“ hinterher, dann war das wahrscheinlich die Getränkeverkäuferin, die ihren leeren Plastikbecher schnell ins Eiswasser getunkt hat.

Manchmal erwischt dich der eine oder andere Thai auch mit angerührtem Talkum Wasser. Bei den Versionen, die uns erwischten, war auch Thai-Balsam oder Ähnliches dazugemischt. Ein zusätzlicher Kühleffekt, oder je nach Balsam auch wärmend.

Alle haben Spaß und keiner bleibt trocken an Songkran

Für Kinder ist das bestimmt das beste Fest des Jahres. Es war einfach zu goldig, wie sie in manch einer ruhigen Gasse warteten. Manche sich sogar versteckten. Und dann heimlich, schwupps war eine Ladung Wasser auf dir.

Mit Eimern zum Auffüllen, wurde überall dafür gesorgt, dass einem nicht die Munition ausging. An einem Auffülleimer kamen wir mehrfach vorbei. Das fand ein Junge, der ständig beim Eimer stand, ganz toll. Denn während wir unsere Waffenkammer füllten, spritzte der Kleine fröhlich auf unseren Füßen herum. Haha, so süß. Als wir später in der Nähe eine kleine Pause einlegten, zögerte er nicht lang und machte eine nasse Pause daraus.

Im TukTuk sicher?

Falls du genug hast und in einem TukTuk fliehen willst, dann glaub ja nicht dass du dort sicher bist. Denn eigentlich hast du dich gerade in eine  fahrende Zielscheibe verwandelt. Denn was gibt es Besseres als auf Sitzende, vermeintlich wehrlose Personen, Wasser zu schmeißen?

Eine noch bessere Zielscheibe sind die roten Taxis, Songthaew genannt. Denn da gibt es kein Entkommen. Zustieg ist nämlich nur von hinten möglich. Hält ein Songthaew vor einer kampfwütigen Meute, so wird von Hinten und den Seitenfenstern in den Innenraum gefeuerter was das Zeug hält. Ich will gar nicht wissen wie man sich dort drin fühlt. Ohje! Gut zu sehen in unserem Video (siehe unten Minute 4:58).

Auch wenn nicht ganz ungefährlich: Als Rollerfahrer ist man auch eine tolle fahrende Zielscheibe. Aber die meisten fuhren ja absichtlich mit ihrem Roller, ebenso bewaffnet, durch die Schlacht.

Songkran: 3 Tage nass

Nicht 3 Tage wach, sondern drei Tage nass waren wir an Songkran. Ein tolles Fest und eine tolle Erfahrung. Das toppte absolut noch mein geliebtes polnisches śmigus-dyngus.

Schon am frühen Nachmittag des ersten Tages, als wir nass aber glücklich von unserem ersten Songkran Rundgang zurückkamen, war die Gegend in der wir wohnten nicht mehr wieder zu erkennen. Wo wir uns am Morgen noch gefragt hatten, ob der richtige Tag ist, gab es keine Chance mehr trocken nach Hause zu kommen.

Als wir es am 15.4, das erste Mal nicht allzu triefend, fast nach Hause schafften, hörten wir noch ein „Guys you are definitely not wet enough“ (Jungs, ihr seid definitiv noch nicht nass genug). Und es erwischte uns unerwartet, kalt und mit einer vollen Eimerladung von der Seite. 😀

Hier noch ein paar Songkran Tipps für euch und Infos zu Songkran in Chiang Mai:

Gut zu wissen an Songkran

1. Ausrüstung an Songkran: Wo bekommst du Wasserpistole, Schutzhülle usw. her?

Mach dir keine Sorgen, dass du keine Wasserpistole oder Schutzhülle für dein Handy hast. Kurz vor Songkran sprießen die Songkran Shops und Stände wie Pilze aus dem Boden. Auch jeder Supermarkt bietet die notwendigen Accessoires an. Ob kleine Wasserpistole oder Megablaster, wasserfestes Cappy, Schutzhülle fürs Handy, Schutzbrille: alles bekommst du! Selbst noch an Songkran. Die Schutzhülle für Geld, Dokumente und Handy solltest du dir unbedingt vorher besorgen, wenn du an Songkran aus dem Haus willst!

Unsere Ausrüstung an Songkran findest du oben.

2. Do’s and Don’ts an Songkran

Songkran Do’s

  • Statte dich mit einer Wasserpistole, einem Eimer oder Ähnlichem aus und feuer fröhlich zurück! (Die notwendigen Utensilien gibt es vor und während Songkran überall zu bekommen).
  • Pack deine Sachen wasserfest ein! Nimm keine große Elektronik (Spiegelreflex…) mit, wenn sie nicht wasserfest ist. Glaub mir, du wirst wirklich richtig, richtig nass!
  • Nimm deine Brille oder Sonnenbrille mit. Als Schutz vor Wasserspritzern in die Augen. Hast du keine, dann besorge dir eine Schutzbrille an den Ständen.
  • Nimm Ohropax oder Stirnband als Ohrschutz! Nicht nur ein Mal wird dich ein direkter Spritzer aus der Pistole im Ohr erwischen.
  • Willst du trocken bleiben, so bleibe daheim oder ziehe dich am besten an den Stadtrand zurück. In der Südstadt ist es, schon unweit der Altstadt, sehr ruhig und meist trocken.
  • Sei besonders vorsichtig was den Verkehr betrifft an Songkran. Es sind viele Betrunkene unterwegs.
  • Schaue dir den traditionellen und offiziellen Teil des Festes an (Tempel, offizielle Feierlichkeiten, in Chiang Mai z.B. beim Phae Gate).
  • Ziehe leichte (aber nicht freizügige) Kleidung, die nass und dreckig werden kann, an.
  • Speziell für Chiang Mai: Geh zumindest an einem der Tage zu den Festivals bei den Malls und feiere mit und wie die Thais. Die Stimmung ist großartig.
  • Ganz wichtig: Hab Spaß!

Songkran Don’ts

  • Werde nie aggressiv, weil du angespritzt wurdest, auch wenn ein Thai vielleicht etwas übertreibt. Lächle zurück.
  • Es ist nicht immer einfach, aber versuche nie ins Gesicht, oder gar direkt in Augen oder Ohren zu spritzen.
  • Achte darauf keine Gefahrensituationen hervorzurufen: Z.B. Anspritzen von Fahrern. Die Thais machen es zwar selbst, aber ruf keine Gefahrensituation hervor, indem du Rollerfahrer ansspritzt.
  • Zieh nicht deine besten Sachen an. Du wirst mit allen Wassern gewaschen, äähh beschmutzt werden. 😉
  • Schlucke auf keinen Fall das Wasser, du weißt nicht wo es herkommt! Auch nicht ganz einfach, da man ständig lachen und kreischen muss. Sollte was im Mund landen, spucke es aus. So haben wir es gemacht und es ging uns blendend am nächsten Tag.
  • Kein Wasser werfen nach Sonnenuntergang. Dies gilt als Zeit zu der man nach Hause geht und sich umzieht. Um den Altstadtring in Chiang Mai geht es ca. noch eine Stunde länger weiter. In der Partyzone um die Malls wird aber noch bis in die späte Nacht mit Wasser geworfen. Das ist eine Ausnahmegegend.
  • Kein Wasser auf Alte, Behinderte, Schwangere, Mönche. Nicht auf Menschen, die arbeiten, schwere Lasten tragen oder offensichtlich ungeschütztes teures Equipment mit sich tragen.
  • Vermeide das Rollerfahren an dem Tag. Es ist rutschig, du wirst angespritzt und es sind sehr viele Betrunkene unterwegs (die Polizei drückt gerne mal ein Auge zu). An Songkran sterben leider sehr viele bei Verkehrsunfällen.

Songkran in Chiang Mai: Wo ist was los?

1. Altstadtgraben: Wasserschlacht-Spaß am Tag

Prinzipiell ist überall in der Stadt was los. Die Hauptaction findet jedoch beim Altstadtgraben statt. In der Altstadt wiederum ist es dann fast komplett ruhig!

Wenn man, wie wir, den Graben komplett abläuft, lässt sich folgende Anordnung der Feiern beobachten:

  • Osten: Am meisten Touristen
  • Westen: Vor allem Thais
  • Norden: Mix aus Thais und Touristen. Hier stauen sich die Autos. Es geht langsam voran und das Ganze ähnelt einer Parade.
  • Süden: Hier ist es fast ganz ruhig, auch direkt beim Graben!

2. Traditionelles Songkran: Phae Gate und Altstadt

Hier finden die wichtigsten traditionellen Festivitäten statt, bzw. gehen die Prozessionen und Paraden los. Zum Beispiel die Fahrradparade der Lanna Frauen.

Das Programm findest du direkt beim Phae Gate an Aufstellern auf Englisch.

Es sieht aber von Jahr zu Jahr ähnlich aus, daher listen wir hier ein paar Auszüge des Programms für den 13. April.

  • 06:00-08:00: Zeremonie der Gabenbringung (Phae Gate)
  • 08:09-08:39: Eröffnungszeremonie (Phae Gate)
  • 09:09-09:39: Ritual zum Transport des Phra Buddha Sihing Bildes (Phra Sing Tempel)
  • 07:00-12:00: Fahrradparade. Frauen mit Schirmen auf Fahrrad (Phae Gate)
  • 13:30-18:00 Ritual zum Transport des Phra Buddha Sihing Bildes, wichtige Buddha Bild Prozession (Sanpakho Kreuzung zum Phra Sing Tempel)
  • 19:00-24:00 Miss und Mister Songkran Contest (Phae Gate; zur selben Zeit auch am 14.4 & 15.4)

3. Nordwesten: Die Partymeile an Songkran

Der Nordwesten Chiang Mais ist die Partymeile Songkrans. Die Stadt gleicht dort einem großen Wasserfestival. Vor den Malls und in Hinterhöfen sind Parties oder Konzerte zu finden.

Ob vor den Einkaufszentren (Central Kad Suan Kaew, Maya Mall, Nimman One, vor den Shops beim Tom N Toms Cafe) oder in den Clubs und Bars. In der nordwestlich der Altstadt gelegenen Gegend rund um die Nimmanhaemin Road kann man gut feiern an Songkran. Wer also auf der Suche nach Party ist, ist hier gut aufgehoben.

Eine Regel an Songkran lautet: nach Sonnenuntergang wird nicht mehr nass gemacht. Vor den Malls gilt diese Regel nicht!

3.1 Songkran Wasserparty bei der Kad Suan Kaew Mall

Diese Mall liegt ein kurzes Stück nordwestlich der Altstadt.

Vor der Kad Suan Kaew Mall finden kostenlose Konzerte inklusive heftiger Wasserdusche statt.

Ab Nachmittag legen hier DJs auf und es finden Konzerte statt.

Wir haben mitgefeiert und die Stimmung war großartig. Nachmittags lief Thai-Elektro, während die Thais und wenige Touristen in Feierlaune vor der Bühne hüpften. Mitarbeiter feuerten von Podesten mittels Wasserschlauch und kärcherartigen Pistolen einen steten Wasserstrahl auf die Partymeute ab.

Ein paar prall gefüllte Tonnen (sie wurden ständig mittels Schlauch aufgefüllt), sorgten für die nötige Versorgung aller Wasserschlachtwütigen vor der Mall.

Die Meute feuerte was das Zeug hält, sobald ein offenes Auto, TukTuk oder rotes Taxi vor der Mall stehen bleiben musste. Klar waren wir mit am Start :wink:.

3.2. Songkran Party bei der Maya Mall

Auch die Maya Mall, noch weiter nordwestlich, hatte eine große Bühne aufgebaut. An guter Festivalstimmung fehlte es hier nicht. Konzerte, DJs und die nicht fehlen dürfenden Wasserduschen gab es bis in die Nacht hinein.

3.3. Bierzelt Stimmung gegenüber der Maya Mall

Auf einem Platz direkt gegenüber der Maya Mall, hatten die thailändischen Brauereien ihre Songkran Party Stände aufgebaut. Hier wetteiferten Chang, Leo und Singha nicht nur um die beste Party, sondern auch um das beste Bier. Ob Becher oder große Biertürme, hier wurde fröhlich flüssig Brot konsumiert. Prost! Dementsprechend angeschwippst waren hier die Partypeople. Wie daheim oder? Der „nach 23 Uhr in einem Wiesn Bierzelt“ Geruch war weit und breit zu riechen. Haha. 😀

4. Willst du dich tagsüber kurz vom Songkran Trubel erholen?

Dann ziehst du dich am besten in eine Mall oder ein Cafe zurück. Der Weg dorthin könnte sich aber schwierig gestalten. Daher empfehlen wir dir den Stadtrand. In der Südstadt war es auch schon nahe der Altstadt sehr ruhig.

Ein schöner Rückzugsort, um trotzdem draußen zu sein ist der Buak Had Park im Süd-Westen der Altstadt. Kommst du aus dem Süden oder direkt aus der Altstadt, schaffst du es vielleicht sogar trocken dort hin. Hier kommen Familien mit Kleinkindern her, um Songkran entspannt anzugehen.

5. Video: So cool ist Songkran

Weil es so toll war, haben wir Songkran 2018 auch gefilmt! Unser Video zu Songkran findest du gleich hier unten.

Am besten du abonnierst unseren YouTube-Kanal und aktivierst die Benachrichtigungsfunktion (Glockensymbol anklicken). Dann bist du immer auf dem Laufenden! 😉

Aktivieren Sie JavaScript um das Video zu sehen.
Video-Link: https://youtu.be/KJ1EFNKtRVk

Du denkst dir jetzt: Das will ich auch? Aber Thailand ist so weit! Hast du schon vom śmigus-dyngus in Polen gehört? Ganz so heftig wie bei Thailands Songkran geht es dort nicht zu, immerhin ist es auch kälter. Aber es ist auch eine super Erfahrung!

Liebe Grüße Anna & Chris!

Wir haben übrigens kostenlos in Chiang Mai übernachtet! House Sitting hat das möglich gemacht!

Du suchst noch nach Übernachtungen in Chiang Mai? Schau mal bei Booking.com vorbei*.

Dir gefällt unser Beitrag? Oder hat dir geholfen? Du würdest gerne etwas mehr erfahren oder einfach Anmerkungen hinterlassen? Schreibe uns unten einen Kommentar!

Vorheriger Beitrag
Backpacking Panama – hätten Tiger & Bär das alles nur gewusst!
Nächster Beitrag
Kinabatangan River: endlich Krokodile

Ähnliche Beiträge

Hinterlasse einen Kommentar

  Abonnieren  
Benachrichtige mich zu:
Menü