Pinnacles Desert: Kalksteinsäulen und das Geheimnis ihrer Entstehung

Grüne Büsche soweit das Auge reicht. Und hier soll eine Wüste sein? Wir fuhren weiter.

Und da plötzlich ergoss sich ein Meer von Gelb vor uns und vermischte sich in der Ferne mit Weiß. Inmitten des Sandes ragten feste Kegel aus der Erde. Sie war tatsächlich hier: Die Pinnacles Desert im Nambung Nationalpark.

Wer hätte das hier erwartet?

Pinnacles Desert: bis zu 4 Meter hohe Kalksteinsäulen

Ein weiteres Highlight stand auf unserer „machen wir, wenn Zeit bleibt“-Liste und liegt nördlich unweit von Perth: Die Pinnacles Desert.

Pinnacles, das sind Kalksteinsäulen, die sich mitten in einer orangegelben Wüste im Nambung Nationalpark, nördlich von Perth, befinden.

Es ist schon überraschend hier so plötzlich eine orangene Sandfläche vorzufinden. Ist man doch eben erst durch riesige Grünflächen gefahren. Und schwupps, ist es orange und dann stehen da auch noch so Kalksäulen. Echt faszinierend.

Pinnacles, was ist das? Wie ist das entstanden?

Tja, keine Ahnung.

Wir recherchieren ja sonst gerne die Hintergründe für dich. Aber hier? Sorry, selbst die Wissenschaftler haben nur wage Theorien.

Eine davon ist folgende:

Die Säulen waren vor über 400.000 Jahren Bäume, die von einer Düne verschlungen wurden. Doof, aber machen Dünen halt so.

Sie bewegen sich und verschlingen dabei was im Weg liegt. Schaut zum Beispiel auf die Fotos im D’Entrecasteaux National Park.

Die Bäume wurden also verschlungen. Darauf wurde der calciumreiche Dünensand um die Bäume herum durch die organischen Säuren, die die zerfallenden Bäume freisetzten, aufgelöst.

Nur um im Folgenden als härtere Schicht um die Bäume herum zu erstarren.

So wurden die Bäume tief in der Düne eingekapselt. Baumstammförmige Gebilde entstanden.

Mit der Zeit wurden diese mit Sand, Geröll, Erde, Wurzeln und Krustenkalk gefüllt.

Durch Erosion wurde mit den Jahren der Sand und die losen Bestandteile des Kalksteins um die einzelnen Baumgebilde entfernt.

Die härteren Schichten blieben und so wurden die Pinnacles nach und nach freigesetzt.

Das Rätsel ist also noch nicht 100%ig gelöst, aber so stehen sie heute vor uns und können bewundert werden.

Liebe Grüße Anna & Chris!

Noch auf der Suche nach einem Camper für deine Reise? Wir haben unseren bei Apollo (hierzu gehören auch Hippie und Cheapa Camper) über Camper Days gemietet.

Die besten Angebote findest du über Billiger Mietwagen* (Vergleichsplattform). Dort haben wir auch das Camper Days Angebot gefunden.

Am besten gleich jetzt hier vergleichen*. Gilt auch für Mietwagen, falls du nicht campen willst!

Hiervon haben wir leider kein Video. Aber am besten du abonnierst gleich unseren YouTube-Kanal und aktivierst die Benachrichtigungsfunktion (Glockensymbol anklicken). Dann bist du immer auf dem Laufenden! 😉

Dir gefällt unser Beitrag? Oder hat dir geholfen? Du würdest gerne etwas mehr erfahren oder einfach Anmerkungen hinterlassen? Schreibe uns unten einen Kommentar!

Oder wie wäre es mit kostenlosem Übernachten mittels House Sitting? Australien eignet sich perfekt dafür!

Vorheriger Beitrag
Yanchep: Wo du Koalas in Western Australia sehen kannst
Nächster Beitrag
Begegne den Quokkas auf Rottnest Island

Ähnliche Beiträge

Hinterlasse einen Kommentar

  Abonnieren  
Benachrichtige mich zu:
Menü